assema-moussa.com

  

Beste Artikel:

  
Main / Was ist in Wolke neun Arzneimittelwirkungen

Was ist in Wolke neun Arzneimittelwirkungen

Unbeteiligte Touristen werden auf Mallorca in Florida von Drogenkonsumenten angegriffen und gebissen. Ein Mann zerreißt einen Obdachlosen auf der Straße - die Designerdroge Cloud Nine hat mehrmals für blutig bizarre Schlagzeilen gesorgt.

Was macht die "Kannibalen-Droge" so verheerend? Zum ersten Mal im Jahr 2012 erschienen in den USA Berichte über eine Droge, die die Ärzte und die Polizei schockierten. In mehreren Fällen wurden Menschen in Florida angegriffen und gebissen. Ein Drogenabhängiger verstümmelte das Gesicht eines Obdachlosen auf der Straße. Patienten, die in Kliniken eingeliefert wurden, hatten die Kontrolle über sich selbst völlig verloren, verhielten sich äußerst aggressiv und verstümmelten sich wie im Blutrausch.

Zum Teil mussten die Verbraucher mit Vollnarkose beruhigt werden. Im Sommer 2014 alarmierten auch die europäischen Behörden: Auf Mallorca und Ibiza registrierte die Polizei mehrere Fälle: Hinter diesem schockierenden und ebenso bizarren Verhalten verbirgt sich in vielen Fällen die Drogenwolke 9 oder Wolke 9, in deutscher Sprache mutatis mutandis, "Wolke" Sieben".

Sie bekam bald den passenden Stempel Zombie Droge oder Kannibale Droge verloren. Der Stoff ist seit etwa 2008 im Umlauf. In den USA war es legal, ihn in Drogerien und Tankstellen als "Badesalz" zu kaufen, da die Minipackungen mit "Nicht zum Verzehr geeignet" gekennzeichnet waren. Diese "legalen Höhen" sind Designerdrogen.

Sie sind so neu, dass sie noch nicht gesetzlich geregelt sind und ihre Produktion, ihr Verkauf und ihr Verbrauch noch nicht bestraft werden können. Die Hersteller dieser Substanzen "vermarkten" ihre Produkte häufig über das Internet als Badesalz, Dünger oder Kräutermischung. Hinter Cloud Nine und anderen Synonymen steht die chemische Substanz Methylendioxypyrovaleron MDPV. Das reinkörnige bis pulverförmige weiße Pulver gehört wie Crystal Meth oder Ecstacy zu den Amphethaminderivaten und wirkt hauptsächlich auf die Psyche, die zur Stimulation anregt.

Es soll eine vierfach größere Wirkung haben als das zur Behandlung von ADHS verwendete Mittel. MDPV wird in der Regel über die Nase oder die Mundschleimhaut konsumiert und nur selten injiziert, da sich der Effekt in flüssigen Lösungen schnell auflöst.

MDPV ist jedoch nicht nur in seiner reinsten Form erhältlich, sondern auch in anderen Arzneimitteln wie Ecstasy-Pillen, Kokain oder Speed. MDPV hat eine ähnliche Wirkung wie Kokain oder andere Amphetamine. Im Körper wirkt es als Noradrenalin-Dopamin-Wiederaufnahmehemmer.

Die Arzneimittelsubstanz besetzt die Rezeptoren auf den Nervenzellen und verhindert, dass die Konzentration der beiden endogenen Botenstoffe auf normale Werte reguliert wird. Dopamin wirkt auf Motivation und Antrieb, Noradrenalin stimuliert den Kreislauf und erhöht den Blutdruck. Nach dem Verzehr von MDPV steigen Herzfrequenz und Blutdruck an, es kommt zu Tachykardie und Kribbeln in den Extremitäten, wobei sowohl starkes Schwitzen als auch Kältegefühl zu beobachten sind.

Auf der mentalen Ebene wirkt MDPV zunächst euphorisierend: Aufmerksamkeit und Erregbarkeit werden erhöht, Farben und Geräusche können intensiver wahrgenommen werden, Müdigkeit und Hungergefühle werden unterdrückt. MDPV ist ein äußerst wirksames Medikament und kann sehr schnell überdosiert werden. Seine euphorische und belebende Wirkung wird selbst in kleinen Dosen schnell zum Gegenteil. Es besteht die Gefahr von: Crystal Meth: Wie gefährlich ist die Designerdroge?

Vorsicht, süchtig! Cannabis kann zur Sucht führen. Diese psychotischen Zustände können in extrem aggressivem Verhalten gipfeln, das nicht nur für den Drogenkonsumenten, sondern auch für Außenstehende zu einer Horrorreise werden kann. Die erschreckende Wirkung der Droge auf Körper und Geist zeigt ein aktuelles Video aus Brasilien, das offenbar während einer Intervention der Polizei oder der Regierung aufgenommen wurde.

Eine junge Frau sitzt auf der Ladefläche eines Pickups: Die Frau erinnert an eine der gruseligen Zombie-Figuren aus der Serie "The Walking Death":. Die Wirkung von Cloud Nine hält etwa vier Stunden an, körperliche Symptome sind bis zu acht Stunden nach der Einnahme noch zu spüren.

Psychische Konsequenzen können Monate dauern, auch bei einmaliger Anwendung. Wie andere Psychopharmaka hat MDPV ein hohes Suchtpotential. Verbraucher möchten den einmal erlebten stimulierenden Effekt wiederholen, benötigen jedoch immer höhere Dosen, da sich der Körper schnell an die Substanz gewöhnt. Dies kann zu einer hohen psychischen Abhängigkeit führen. Darüber hinaus ist MDPV ein starkes Nervengift. Die Folgen eines dauerhaften Missbrauchs sind sowohl körperlicher Herzrhythmus als auch Schlafstörungen, schwerer Gewichtsverlust, Kopfschmerzen, sexuelle Dysfunktion sowie psychisch chronische Angstzustände. Von Halluzinationen bis zu Schizophrenie.

Langzeitkonsum kann zu Nervenschäden im Gehirn führen. Drogen- und Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt führen einen fast hoffnungslosen Kampf gegen synthetische Drogen. In Deutschland steht der Stoff seit Juli 2014 auf der Liste der "marktfähigen, aber nicht verschreibungspflichtigen Betäubungsmittel".

Dennoch bleiben Designerdrogen oder "Forschungschemikalien", wie sie als international bezeichnet werden, ein Problem für die Gesetzgebung, da die Entwicklung neuer psychoaktiver Substanzen in illegalen Labors immer schneller voranschreitet. Zwischen 2005 und 2011 hat die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogenabhängigkeit im Rahmen ihres Frühwarnsystems mehr als 164 neue psychoaktive Substanzen identifiziert.

Darüber hinaus werden den Behörden immer mehr Substanzen aus eher seltenen chemischen Gruppen gemeldet. Arzneimittelhersteller ändern häufig bereits verbotene Substanzen so, dass die neue Substanz nicht mehr verboten ist. Die verheerenden Auswirkungen auf Körper und Psyche bleiben erhalten oder werden sogar noch verstärkt.

Händler loben die neuen Designerdrogen als "legale Alternative" und gesundheitsschädlich - ohne die genauen Inhaltsstoffe zu erwähnen. Darüber hinaus weiß der Käufer oft nicht, was er mit einem Designerdrogen wie Cloud 9 bekommt: Für Drogenkonsumenten ist weder die sichere Dosis noch eine Wirkung vorhersehbar. Der Konsum dieser Medikamente aus dem Labor kann schwerwiegend sein. Die Symptome reichen von Übelkeit, Erbrechen, Herzklopfen und Orientierungslosigkeit über Durchblutungsstörungen, Ohnmacht, Lähmungen und Wahnvorstellungen bis hin zum Versagen wichtiger Körperfunktionen.

Cloud 9 - die Zombiedroge aus dem Labor. Raskazhite Freunde! War dieser Artikel hilfreich? Zum Thema passende Artikel. Thomas Hitzlsperger: Der lange Weg zum Herauskommen. Hormonblockaden zur Behandlung von Prostatakrebs. Mit Pflanzenkraft und Nadelstichen in den Bauch des Babys. Wann wird die Lieferung in einer Spezialklinik gezeigt? Prominente Lesben. Infektionsgefahr auf dem Weihnachtsmarkt.

(с) 2019 assema-moussa.com